Willkommen, Gast.


Registrieren

back to top
Fragen und Probleme
Wie ein kleiner, depressiver Köter wartet Kieran Archer, vor genau 215 Jahren als Rylan Baxter in England geboren, darauf das die Hexe wiedergeboren wird die ihn damals in Leeds aufgenommen und später verflucht hatte. Weglaufen war keine Option und selbst nach so vielen Jahren konnte sich Kieran immer noch nicht darüber klar werden, ob er mit dem was damals geschehen war, wirklich abgeschlossen hatte oder noch immer daran knabberte. Psychologen würden wohl eher auf Nein tippen, aber die könnte sich der Gelegenheitsjobber und Kleinkriminelle sowieso nicht leisten. Also versuchte er lieber die Zeit von damals in billigen Frauen und noch billigerem Alkohol zu ertränken. Sein Leben war bis dato immerhin nicht gerade das rosigste gewesen, auch wenn er keinerlei Mitleid haben wollte. Aufgewachsen in einem der Elendsviertel Englands im 19. Jahrhundert, zeigte sich schnell das Kieran besonders über eine gehörige Portion Street Smarts verfügte und eine noch größere Klappe die ihn immer wieder haarscharf an Problemen vorbeirutschen ließ. Keine sonderlich guten Voraussetzungen für einen Wächter, aber hilfreich um in der damaligen Zeit dem Coven anderweitig unter die Arme zu greifen und irgendwann den Sprung zu schaffen, sich lange genug unter Beweis gestellt zu haben. Loyalität, nachdem sie ihn wie eine Familie aufgenommen hatte, war mehr als nur Vorhanden, genauso wie sein mittlerweile ausgereiftes Können mit verschiedenen Waffen, ließ ihn in den Augen der Supreme als perfekter Kandidat erscheinen um ihn in einen Wächter zu verwandeln.
Der immerwährende Kampf zwischen Strigoi und Hexen, der viel zu kleine Coven und die Probleme die das mit sich führte. Und schon klang die Entscheidung gar nicht mehr so merkwürdig und der ehemalige Straßenjunge wurde zum Wächter des Covens und der Blutlinie der Supreme.

Fast 200 Jahre später versucht Kieran noch immer zu verstehen was damals nur schiefgelaufen war, was er falsch gemacht hatte, als der Coven und er von Strigoi förmlich überannt wurden. Aber nur wenig Zeit lassen ihm seine Alpträume und die heftigen Schuldgefühle, die er über die Jahre erfolgreich weggesperrt hatte. Alle, wirklich alle hatte er damals verloren. Die Hexe auf deren Wiederauferstehung er bis heute wartete mit eingeschlossen.

Kein Wunder also das er heute nun wie ein Nomade von A nach B zieht und nur für wenige Jahre an einem Ort ausharrt, bevor er das Weite sucht. Ein richtiger Job und Bindungen sind absolut nichts für den jungen Wächter, genauso wenig wie sich einem anderen Coven oder Blutlinie anschließen. Ja, helfen würde er widerwillig jeder Hexe, aber sich freiwillig anbieten kam absolut nicht infrage. Lieber die Zeit mit dummen Dingen verbringen und sich ein kleines Taschengeld mit allerlei illegalem Mist verdienen. Das Gesindel kümmerte es wenigstens nicht wie er hieß, aussah oder wo er herkam. Win Win.
Grannie    ist aktuell offline



                                       
Lymi bekommt natürlich eine Verlängerung.
Lymi hat dann bis einschließlich 27.4 xD

Ganz liebe Grüße Hehe




Livia Hawkridge
Gast
kein Charaktertext verfasst
kein Username    ist



                                       
Aloha <3

Bekomme ich bitte eine Verlängerung? Habe übers Wochenende jetzt leider nicht viel Zeit. :(

<3




Wie ein kleiner, depressiver Köter wartet Kieran Archer, vor genau 215 Jahren als Rylan Baxter in England geboren, darauf das die Hexe wiedergeboren wird die ihn damals in Leeds aufgenommen und später verflucht hatte. Weglaufen war keine Option und selbst nach so vielen Jahren konnte sich Kieran immer noch nicht darüber klar werden, ob er mit dem was damals geschehen war, wirklich abgeschlossen hatte oder noch immer daran knabberte. Psychologen würden wohl eher auf Nein tippen, aber die könnte sich der Gelegenheitsjobber und Kleinkriminelle sowieso nicht leisten. Also versuchte er lieber die Zeit von damals in billigen Frauen und noch billigerem Alkohol zu ertränken. Sein Leben war bis dato immerhin nicht gerade das rosigste gewesen, auch wenn er keinerlei Mitleid haben wollte. Aufgewachsen in einem der Elendsviertel Englands im 19. Jahrhundert, zeigte sich schnell das Kieran besonders über eine gehörige Portion Street Smarts verfügte und eine noch größere Klappe die ihn immer wieder haarscharf an Problemen vorbeirutschen ließ. Keine sonderlich guten Voraussetzungen für einen Wächter, aber hilfreich um in der damaligen Zeit dem Coven anderweitig unter die Arme zu greifen und irgendwann den Sprung zu schaffen, sich lange genug unter Beweis gestellt zu haben. Loyalität, nachdem sie ihn wie eine Familie aufgenommen hatte, war mehr als nur Vorhanden, genauso wie sein mittlerweile ausgereiftes Können mit verschiedenen Waffen, ließ ihn in den Augen der Supreme als perfekter Kandidat erscheinen um ihn in einen Wächter zu verwandeln.
Der immerwährende Kampf zwischen Strigoi und Hexen, der viel zu kleine Coven und die Probleme die das mit sich führte. Und schon klang die Entscheidung gar nicht mehr so merkwürdig und der ehemalige Straßenjunge wurde zum Wächter des Covens und der Blutlinie der Supreme.

Fast 200 Jahre später versucht Kieran noch immer zu verstehen was damals nur schiefgelaufen war, was er falsch gemacht hatte, als der Coven und er von Strigoi förmlich überannt wurden. Aber nur wenig Zeit lassen ihm seine Alpträume und die heftigen Schuldgefühle, die er über die Jahre erfolgreich weggesperrt hatte. Alle, wirklich alle hatte er damals verloren. Die Hexe auf deren Wiederauferstehung er bis heute wartete mit eingeschlossen.

Kein Wunder also das er heute nun wie ein Nomade von A nach B zieht und nur für wenige Jahre an einem Ort ausharrt, bevor er das Weite sucht. Ein richtiger Job und Bindungen sind absolut nichts für den jungen Wächter, genauso wenig wie sich einem anderen Coven oder Blutlinie anschließen. Ja, helfen würde er widerwillig jeder Hexe, aber sich freiwillig anbieten kam absolut nicht infrage. Lieber die Zeit mit dummen Dingen verbringen und sich ein kleines Taschengeld mit allerlei illegalem Mist verdienen. Das Gesindel kümmerte es wenigstens nicht wie er hieß, aussah oder wo er herkam. Win Win.
Grannie    ist aktuell offline



                                       
Ich sehs erst jetzt hier, aber wusste ja schon bescheid Lick
Trage dir die Verlängerung ein <3




< BrOkeN InSiDe >
Aliz ist das jüngste Kind ihrer sozial schwachen Eltern - und die einzige Tochter. Sehr zu ihrem Leidwesen. Denn während ihre sechs älteren Brüder ihr Leben mit süßem Nichtstun, Drogen, Alkohol, Glücksspiel und Wetten vergeuden dürfen, galt für sie schon immer der Ernst des Lebens. Wie ihre Mutter war sie dafür zuständig, das Leben für die Männer der Familie komfortabel und absolut reibungslos zu gestalten. Sobald sie den Fehler machte, laufen zu können, hatte sie ihren Beitrag zu leisten. Sobald sie stark und groß genug war, um Sachen aus dem Kühlschrank holen zu können, war der Haushalt ihre Aufgabe. Geld verdienen, blieb die ihrer Mutter. Nun und sobald sie auch nur halbwegs erkenntlich als Mädchen war... hatte sie ebenso wie ihre Mutter die Pflichten einer Frau zu erfüllen. Egal, ob bei ihrem Vater, ihren Brüdern, zur Tilgung einer Wettschuld oder gar als Spieleinsatz.
Nicht selten begehrte sie auf, doch jede ihrer Rebellionen fand ein perfides Ende. Jedes Ansprechen der Lehrkräfte auf eine allzu offensichtliche Misshandlung führte zu einer noch grausameren Strafe. Bis sie eine Meisterin darin wurde, in der Schule unsichtbar zu sein und Zuhause genau das zu tun, was gewünscht war - und das möglichst, bevor der Wunsch auch nur geäußert werden konnte.

Sie wäre wohl noch heute in diesem Leben gefangen, wenn ihr Vater sie nicht einmal mehr beim Spiel als Einsatz gesetzt und beim Falschen verloren hätte. Denn ihr Treffen mit Lenny änderte ihr Leben in jedem Sinn. Es beendete ihr altes und schenkte ihr ein neues. Zu ihrer beider Erstaunen, vielleicht auch Entsetzen. Wussten sie doch beide nichts von dem Gen, welches in ihr schlummerte und bei seinem Biss aktiviert wurde.
Aliz ging nach ihrer Erhebung nicht wieder zu ihrer Familie zurück. Sie erfuhr jedoch, dass ihr Vater in wilder Wut über ihren ungeplanten Wegfall ihre Mutter erschlagen hatte. Sie würde also sicher zurück kehren, um Rache zu nehmen. Für ihre Mutter, aber auch für sich. Später. Wenn sie sich von diesen Wochen des Wandelns erholt hatte. In denen sie sich einerseits so schwach wie nie, aber auch so wütend wie nie gefühlt hatte. In denen sie stetig zwischen totaler Erschöpfung und rasenden Wutausbrüchen geschwankt hatte. Bis sich auf einmal alles fügte... und sie wieder sie war. Und doch anders. Verbessert. Mit einer Macht ausgestattet, die sie noch kontrollieren lernen muss. Ebenso wie den ungewohnten Heißhunger nach Blut. Doch beginnt sie langsam, aber stetig unter Lennys für sie fast kaum wahrnehmbarer Führung ihren Weg zu finden und die Vorteile ihrer neuen Macht als verführerische Moroi durchaus zu genießen...

Ihr Ziel behält sie jedoch wild entschlossen vor Augen. Den Tag ihrer Rache.
Anie    ist abwesend gemeldet



                                       
Nabend ihr Lieben Spy

Nur um sicher zu gehen, dass ich das richtig verstanden habe:
Soll man für eine Szenensuche unter Verwendung des Codes auf das Thema antworten?
Mich irritiert die Formulierung mit "in dem Bereich einfach ein neues Thema" etwas... Sorry. XD




I live my life in the hate of christ.
Join the legions of malice polish the blades of doom
Today we bring destruction darkness, death and gloom

– • –
Der Name Báthory hinterlässt bei vielen Menschen in Europa einen bitteren Geschmack auf der Zunge. Selbst in den Staaten, wenn laut wird, dass sich Abkömmlinge dieser grauenvollen Familie nach wie vor unter ihnen bewegen. Ihre Schuld, die sie nie auf sich geladen haben, trieben manche Báthory-Kinder sogar dazu sich bei dem minderbemittelten Dorf am Fuß des Schlosses zu entschuldigen, um Vergebung zu bitten. Diese wurde dem armen menschlichen Spinner gewährt, anders als dem Dunklen. Stephan Báthory, einem ehemaligen Angehörigen des Drachenordens, eines eingefleischten und überzeugten Satanisten und Kultisten. Bis heute trägt er eine Münze als Kette um den Hals, ein altes Erkennungsmerkmal mit dem Bildnis eines Drachen.

Seit seinem angeblichen Tod ist er ein Schatten. Ein verhasster, satanistischer Mörder und Verführer mit goldener Stimme und Engelszunge. Er hat sich aus den Geschicken der Welt zurückgezogen, hat sich nicht für die folgenden Kriege in Europa interessiert und ist einige Jahrzehnte in Italien geblieben, durch Frankreich gereist und schlussendlich hat es ihn in die kalten Gefilde Alaskas verschlagen. Mehr als ein Jahrhundert hielt er sich dort auf, begrub seine schändlichen Taten unter kaltem Schnee und wurde dann zu dem, was er heute ist. Ein Anhänger des Blutkultes, Untergebener einer sündhaften Blutmutter. Ein Auserwählter.
moons    ist abwesend gemeldet



                                       
Heyo!
Nein, du erstellst im "I want to join the madness" ein Thema mit dieser Vorlage, damit sich dort welche melden können. In einem Thema wäre das zu verwurschtelt irgendwann, falls es mal dazu kommt, dass man sich gegenseitig überpostet etc.
Das eigens gepostete Thema kann ja eine Weile rumliegen, weil man auch mehrere Sachen angeben kann (also mehrere Szenenideen), dann muss nicht immer neu gemacht werden Spy




< BrOkeN InSiDe >
Aliz ist das jüngste Kind ihrer sozial schwachen Eltern - und die einzige Tochter. Sehr zu ihrem Leidwesen. Denn während ihre sechs älteren Brüder ihr Leben mit süßem Nichtstun, Drogen, Alkohol, Glücksspiel und Wetten vergeuden dürfen, galt für sie schon immer der Ernst des Lebens. Wie ihre Mutter war sie dafür zuständig, das Leben für die Männer der Familie komfortabel und absolut reibungslos zu gestalten. Sobald sie den Fehler machte, laufen zu können, hatte sie ihren Beitrag zu leisten. Sobald sie stark und groß genug war, um Sachen aus dem Kühlschrank holen zu können, war der Haushalt ihre Aufgabe. Geld verdienen, blieb die ihrer Mutter. Nun und sobald sie auch nur halbwegs erkenntlich als Mädchen war... hatte sie ebenso wie ihre Mutter die Pflichten einer Frau zu erfüllen. Egal, ob bei ihrem Vater, ihren Brüdern, zur Tilgung einer Wettschuld oder gar als Spieleinsatz.
Nicht selten begehrte sie auf, doch jede ihrer Rebellionen fand ein perfides Ende. Jedes Ansprechen der Lehrkräfte auf eine allzu offensichtliche Misshandlung führte zu einer noch grausameren Strafe. Bis sie eine Meisterin darin wurde, in der Schule unsichtbar zu sein und Zuhause genau das zu tun, was gewünscht war - und das möglichst, bevor der Wunsch auch nur geäußert werden konnte.

Sie wäre wohl noch heute in diesem Leben gefangen, wenn ihr Vater sie nicht einmal mehr beim Spiel als Einsatz gesetzt und beim Falschen verloren hätte. Denn ihr Treffen mit Lenny änderte ihr Leben in jedem Sinn. Es beendete ihr altes und schenkte ihr ein neues. Zu ihrer beider Erstaunen, vielleicht auch Entsetzen. Wussten sie doch beide nichts von dem Gen, welches in ihr schlummerte und bei seinem Biss aktiviert wurde.
Aliz ging nach ihrer Erhebung nicht wieder zu ihrer Familie zurück. Sie erfuhr jedoch, dass ihr Vater in wilder Wut über ihren ungeplanten Wegfall ihre Mutter erschlagen hatte. Sie würde also sicher zurück kehren, um Rache zu nehmen. Für ihre Mutter, aber auch für sich. Später. Wenn sie sich von diesen Wochen des Wandelns erholt hatte. In denen sie sich einerseits so schwach wie nie, aber auch so wütend wie nie gefühlt hatte. In denen sie stetig zwischen totaler Erschöpfung und rasenden Wutausbrüchen geschwankt hatte. Bis sich auf einmal alles fügte... und sie wieder sie war. Und doch anders. Verbessert. Mit einer Macht ausgestattet, die sie noch kontrollieren lernen muss. Ebenso wie den ungewohnten Heißhunger nach Blut. Doch beginnt sie langsam, aber stetig unter Lennys für sie fast kaum wahrnehmbarer Führung ihren Weg zu finden und die Vorteile ihrer neuen Macht als verführerische Moroi durchaus zu genießen...

Ihr Ziel behält sie jedoch wild entschlossen vor Augen. Den Tag ihrer Rache.
Anie    ist abwesend gemeldet



                                       
Ahhhh... Okidoki. Derp Na dann war es ja gut, dass ich nachgefragt habe. XD

Danke! Lick




Claire Moreau
Gast
kein Charaktertext verfasst
kein Username    ist



                                       
Ihr Lieben,

ich mach es kurz und schmerzlos, weil man hat meine Inaktivität ja bereits im Discord bemerkt. Victoria steht bereits auf der Liste, Claire darf sich dazu gesellen. Mir fehlt aktuell der Kopf und ich hab einige Problemchen im RL die meine Prios verschieben.
Ich danke für die kurze Zeit und die Anschlussmöglichkeiten!

Bleibt schön dirty! LickHeheWut