Willkommen, Gast.


Registrieren

back to top
Profilfelder ausgefüllt!
< BrOkeN InSiDe >
Aliz ist das jüngste Kind ihrer sozial schwachen Eltern - und die einzige Tochter. Sehr zu ihrem Leidwesen. Denn während ihre sechs älteren Brüder ihr Leben mit süßem Nichtstun, Drogen, Alkohol, Glücksspiel und Wetten vergeuden dürfen, galt für sie schon immer der Ernst des Lebens. Wie ihre Mutter war sie dafür zuständig, das Leben für die Männer der Familie komfortabel und absolut reibungslos zu gestalten. Sobald sie den Fehler machte, laufen zu können, hatte sie ihren Beitrag zu leisten. Sobald sie stark und groß genug war, um Sachen aus dem Kühlschrank holen zu können, war der Haushalt ihre Aufgabe. Geld verdienen, blieb die ihrer Mutter. Nun und sobald sie auch nur halbwegs erkenntlich als Mädchen war... hatte sie ebenso wie ihre Mutter die Pflichten einer Frau zu erfüllen. Egal, ob bei ihrem Vater, ihren Brüdern, zur Tilgung einer Wettschuld oder gar als Spieleinsatz.
Nicht selten begehrte sie auf, doch jede ihrer Rebellionen fand ein perfides Ende. Jedes Ansprechen der Lehrkräfte auf eine allzu offensichtliche Misshandlung führte zu einer noch grausameren Strafe. Bis sie eine Meisterin darin wurde, in der Schule unsichtbar zu sein und Zuhause genau das zu tun, was gewünscht war - und das möglichst, bevor der Wunsch auch nur geäußert werden konnte.

Sie wäre wohl noch heute in diesem Leben gefangen, wenn ihr Vater sie nicht einmal mehr beim Spiel als Einsatz gesetzt und beim Falschen verloren hätte. Denn ihr Treffen mit Lenny änderte ihr Leben in jedem Sinn. Es beendete ihr altes und schenkte ihr ein neues. Zu ihrer beider Erstaunen, vielleicht auch Entsetzen. Wussten sie doch beide nichts von dem Gen, welches in ihr schlummerte und bei seinem Biss aktiviert wurde.
Aliz ging nach ihrer Erhebung nicht wieder zu ihrer Familie zurück. Sie erfuhr jedoch, dass ihr Vater in wilder Wut über ihren ungeplanten Wegfall ihre Mutter erschlagen hatte. Sie würde also sicher zurück kehren, um Rache zu nehmen. Für ihre Mutter, aber auch für sich. Später. Wenn sie sich von diesen Wochen des Wandelns erholt hatte. In denen sie sich einerseits so schwach wie nie, aber auch so wütend wie nie gefühlt hatte. In denen sie stetig zwischen totaler Erschöpfung und rasenden Wutausbrüchen geschwankt hatte. Bis sich auf einmal alles fügte... und sie wieder sie war. Und doch anders. Verbessert. Mit einer Macht ausgestattet, die sie noch kontrollieren lernen muss. Ebenso wie den ungewohnten Heißhunger nach Blut. Doch beginnt sie langsam, aber stetig unter Lennys für sie fast kaum wahrnehmbarer Führung ihren Weg zu finden und die Vorteile ihrer neuen Macht als verführerische Moroi durchaus zu genießen...

Ihr Ziel behält sie jedoch wild entschlossen vor Augen. Den Tag ihrer Rache.
Anie    ist abwesend gemeldet



                                       
Wuh! Danke! Lick




Memento mori.. Kaira Aradis verkörpert, wovon jedes lebende Wesen tief im Inneren Angst hat. Sie lebt und liebt den Tod, als wäre er ihr bester Liebhaber, ihr Erzeuger und ihr Mentor. Es ist beinahe so, als würde ein schwerer, würziger Geruch nach Erde und verdorrten Blättern an ihrem Körper hängen und wenn sie einen Raum betritt, könnte man meinen die Temperatur würde um wenige Grad sinken. An der Hexe hängt der Hauch des Makaberen, der so viele Menschen gleichzeitig erschaudern, aber aber auch erregen lässt. Als Nichte einer Nekromantin wurde Kaira das Handwerk in die Wiege gelegt, doch nur ihr Ehrgeiz und der Druck ihrer Tante machten sie zu dieser mächtigen Hexe, die sie ist. Schon in ihren jungen Jahren in Irland war sie eine Einzelgängerin. Der einsame Wolf, der lieber durch den Wald streift als mit den anderen Kindern zu spielen. So war es für sie nicht weiter tragisch, als vor vielen Jahrzehnten die Nekromantie als verboten deklariert wurde. Für Kaira änderte sich nichts. Sie war schon immer der weirdo. Nach 140 Jahren in der Lehre ihrer Mutter und ihrer Tante zog es Kaira in die Welt. Lange Zeit pilgerte sie von einem Ort zum Nächsten und hinterließ eine Schneise aus Legenden und Gruselgeschichten, die man sich bis heute am Lagerfeuer erzählt. Bis sie in Amerika landete und sich dort für längere Zeit niederließ. Ihr gefiel die selbstzerstörerische Art der Amerikaner, die sich für Waffen, Drogen, Krieg und die Todesstrafe einsetzten. Hier fühlte sich Kaira Aradis wohl, hier wollte sie bleiben. In New York fand sie schließlich sogar Gleichgesinnte. Menschen, die von der Vergänglichkeit des Seins ebenso fasziniert sind, Nekromanten und selbst Strigoi zählt sie zu ihren Bekanntschaften. Doch im Grunde hat sie sich der Lehre ein-zwei junger Nekromanten verschrieben, denen sie ihr Wissen weiter gibt und für deren Schutz sie sorgt.
Key    ist aktuell offline



                                       
I'm done :)




you said you wouldnt
but you fucking did.
Ezekiel hasst sein Dasein mit jeder Faser seines Körpers. Es gibt wohl kaum einen Wächter auf dieser Erde, der seine Aufgabe so inbrünstig hasste und verachtete wie ihn. Er ist unter den Hexen bekannt; man fürchtet sich stellenweise vor ihm, tuschelnd, dass er das Hexengeschlecht irgendwann hintergehen würde. Sie verurteilen ihn ohne die Wurzel des Übels zu kennen, ohne zu wissen, dass die Hexe, die ihn verfluchte, nicht nur eine Lamia war, sondern seine Geliebte. Eine Frau die er liebte wie sein eigenes Leben. Und sie hat ihn verraten. Sie erzählte ihm, dass sie ihn niemals mit Unsterblichkeit strafen würde; dass sie nicht zulassen würde, dass er zusehen muss wie all diejenigen starben, die ihm etwas bedeuteten. Aber sie tat es. Sie tat es nicht aus Böswilligkeit, sie tat es aus Selbstschutz und nahm seine Abneigung in Kauf, unwissend, dass ihr Tod trotz alledem unausweichlich war und das nur leise geflüsterte Gerücht entstehen ließ, Ezekiel habe seine Geliebte, seine Verfluchende, aus Hass getötet. Er tut nichts um das Gerücht von sich zu streifen und die Geschichte zu berichtigen.
moons    ist abwesend gemeldet



                                       
.. und wir haben nix auszusetzen! Bist durch! :D




The Truth is a Burden

Von den wenigen Menschen die heutzutage noch Blogs lesen, kennen die meisten Selene wohl eher unter dem Pseudonym V. Auf ihrer Seite Manhattan Mysteries verfolgen mehrere Tausend Menschen ihre unregelmäßigen, aber nicht seltenen, Informationen zu True Crimes aus der Umgebung. Vor allem die ungeklärten Fälle machen ihr bei der Recherche am meisten Spaß, da sie dort viel Freiraum für eigene Theorien hat. War es wirklich der Gärtner wie alle dachten, oder war es nicht doch die verbitterte Stiefmutter? Erst vor kurzem ist sie auf einen 10 Jahre alten Fall von einem Jack the Ripper Nachahmer gestoßen, dessen Fall jetzt wieder aufgerollt wurde, weil man einen Verdächtigen gefunden hat, aber ist er es wirklich?

Manchmal lässt sie sich bei ihren Nachforschungen zu sehr hinreißen und ist bei der Suche nach Fakten unvorsichtig. Dabei hat sie auch schon das ein oder andere Opfer besucht und ausgefragt oder hat sich das Haus einen Täters genauer angesehen. Manchmal vielleicht genauer, als es offiziell erlaubt ist. Bisher ist sie aber noch nicht in das Hornissennest getreten, dass ihr eine Menge Ärger einbringt.

Als Studentin für Journalismus führt sie ein recht einfaches Leben in einer Einzimmer Wohnung in Manhattan. Aber wenn die Einfachheit zu erdrückend wird, lässt sich Selene eine spannende Aktion einfallen um dem langweiligen Alltag zu entkommen. Sei es ein Ausflug zu einem verlassenen Jahrmarkt, ein Mädelsabend in einem Striplokal oder einfach ein komplizierteres Rezept zum Abendessen. Selene lässt sich immer irgendetwas einfallen.

Manchmal reicht es dafür auch, den falschen Zeitpunkt zu erwischen. Nach einem fast tödlichen Angriff durch einen Strigoi, hat sich ihre Sicht auf die Welt drastisch geändert. Es war definitiv kein Mensch, von dem sie die Kratzer auf ihrer Haut hat. Geplagt von Alpträumen wächst doch trotzdem ihre Neugierde. Wer und vor allem Was steckt hinter dem Angriff?

Cas    ist aktuell offline



                                       
Derp fertig!




THERE IS NO GOING BACK
Somehow you lost your wonder in your quest to feel alive. Ral ist einer der Personen, die älter sind als sie aussehen. Unter dem faltenlosen Gesicht und den hübschen grünen Augen verbergen sich insgesamt 34 Jahre Lebensjahre. Das mag nicht viel sein. Für einen Strigoi der vor 6 Jahren gewandelt und sein herrschendes Gen freigesetzt hat jedoch schon. Die feinen Züge in seinem Antlitz können sich also unschön verziehen und zu einer hässlichen und monströsen Fratze werden sobald er Blut geleckt hat. Und er steht darauf. Ral fühlt sich großartig und gibt es nicht mehr auf. Auch wenn der Blonde nun ein paar Jahre weg war und hart an sich hatte arbeiten müssen um die Wichtigkeit des Schattendaseins und damit die Coexistenz mit Menschen zu begreifen. Außerhalb von New York war es egal, wenn es niemand mitbekam. Wenn er außerhalb fremder Clans wilderte und sich dabei von Hexen fernhielt. Als er nach Hause kam fand er sein altes Zuhause in Stücke gerissen wieder. Mit der festen Überzeugung, dass der Tod seines älteren Bruders und der seiner Eltern das Werk einer Hexe war füllt sich sein Herz und seine Venen mit Hass ihnen gegenüber. Der Hass, den seine Rasse bereits seit Jahrhunderten in sich trägt. Eine alte Familienfehde erhält nach seiner Rückkehr erst an Sinn und auf der Suche nach seiner jüngeren Schwester würde er Berge versetzen. Slayed your hope but didn't let yourself know it had died Familie war ihm schon immer wichtig, selbst als er sich von ihnen abwandte um Kontrolle über sich selbst zu lernen. Er sah in sich die größte Gefahr und konnte so von niemanden zum Bleiben überredet werden. Er hat den alten Blick für die Welt gänzlich verloren. Ein Menschenleben bedeutete nicht mehr annähernd so viel wie früher. Ein Toter mehr machte keinen Unterschied mehr. Was nicht bedeutet, dass er ein Mörder ist der eine sinnlose Blutspur hinter sich zieht. Er ist jedoch durchaus zur Gewalt bereit und besonders, wenn seine Geduld sich dem Ende neigt. Selbst wenn man es ihm nicht ansieht während er den serösen Geschäftsmann in seinem eigenen Geschäft gibt.
Ally    ist aktuell offline



                                       
So, hello mal fix neben der Arbeit (kennst ja teilweise bereits xD)

Selene mag ich bereits sehr gerne und sie passt für mich auch zum Gesuch. Das einzige was Moons und mir Sorgen bereitet ist dass sie doch schon sehr fixiert auf ihren Job ist bzw dem Aufdecken. Ich weiß, wir sorgen dafür bzw schubsen es in die Richtung im IP dass sie davon etwas abkommt. Doch aktuell besteht dann doch schon noch eine gewisse Gefahr. Wir drei wollen sicher keinen Char der all zu bald auf einer Todesliste landet. Möglich dass es uns nur so vorkam. Daher korrigiere mich da ruhig. Ansonsten wäre es vllt schön mit ein paar Sätzen noch einmal die bisherigen True Crimes zu beleuchten damit ein Gefühl bekommt in welche Richtung sie unterwegs ist. Ich glaube das würde bei uns ein wenig Sorge abbauen.




The Truth is a Burden

Von den wenigen Menschen die heutzutage noch Blogs lesen, kennen die meisten Selene wohl eher unter dem Pseudonym V. Auf ihrer Seite Manhattan Mysteries verfolgen mehrere Tausend Menschen ihre unregelmäßigen, aber nicht seltenen, Informationen zu True Crimes aus der Umgebung. Vor allem die ungeklärten Fälle machen ihr bei der Recherche am meisten Spaß, da sie dort viel Freiraum für eigene Theorien hat. War es wirklich der Gärtner wie alle dachten, oder war es nicht doch die verbitterte Stiefmutter? Erst vor kurzem ist sie auf einen 10 Jahre alten Fall von einem Jack the Ripper Nachahmer gestoßen, dessen Fall jetzt wieder aufgerollt wurde, weil man einen Verdächtigen gefunden hat, aber ist er es wirklich?

Manchmal lässt sie sich bei ihren Nachforschungen zu sehr hinreißen und ist bei der Suche nach Fakten unvorsichtig. Dabei hat sie auch schon das ein oder andere Opfer besucht und ausgefragt oder hat sich das Haus einen Täters genauer angesehen. Manchmal vielleicht genauer, als es offiziell erlaubt ist. Bisher ist sie aber noch nicht in das Hornissennest getreten, dass ihr eine Menge Ärger einbringt.

Als Studentin für Journalismus führt sie ein recht einfaches Leben in einer Einzimmer Wohnung in Manhattan. Aber wenn die Einfachheit zu erdrückend wird, lässt sich Selene eine spannende Aktion einfallen um dem langweiligen Alltag zu entkommen. Sei es ein Ausflug zu einem verlassenen Jahrmarkt, ein Mädelsabend in einem Striplokal oder einfach ein komplizierteres Rezept zum Abendessen. Selene lässt sich immer irgendetwas einfallen.

Manchmal reicht es dafür auch, den falschen Zeitpunkt zu erwischen. Nach einem fast tödlichen Angriff durch einen Strigoi, hat sich ihre Sicht auf die Welt drastisch geändert. Es war definitiv kein Mensch, von dem sie die Kratzer auf ihrer Haut hat. Geplagt von Alpträumen wächst doch trotzdem ihre Neugierde. Wer und vor allem Was steckt hinter dem Angriff?

Cas    ist aktuell offline



                                       
Da hab ich mich wohl zu sehr zur Dramatik hinreißen lassen :D Jetzt wo ich nochmal darüber gelesen habe, stimme ich zu, dass das schon zu weit geht.
Ich hab vor allem den letzten Satz "sie will mehr herausfinden, auch wenn sie weiß, dass es ihr Ende sein könnte" mal rausgenommen und umgeschrieben.

Zitat:Manchmal reicht es dafür auch, den falschen Zeitpunkt zu erwischen. Nach einem fast tödlichen Angriff durch einen Strigoi, hat sich ihre Sicht auf die Welt drastisch geändert. Es war definitiv kein Mensch, von dem sie die Kratzer auf ihrer Haut hat. Geplagt von Alpträumen wächst doch trotzdem ihre Neugierde. Wer und vor allem Was steckt hinter dem Angriff?

Außerdem hab ich weiter oben noch ein bisschen mehr zu ihrer Blog Tätigkeit geschrieben:

Zitat:Vor allem die ungeklärten Fälle machen ihr bei der Recherche am meisten Spaß, da sie dort viel Freiraum für eigene Theorien hat. War es wirklich der Gärtner wie alle dachten, oder war es nicht doch die verbitterte Stiefmutter? Erst vor kurzem ist sie auf einen 10 Jahre alten Fall von einem Jack the Ripper Nachahmer gestoßen, dessen Fall jetzt wieder aufgerollt wurde, weil man einen Verdächtigen gefunden hat, aber ist er es wirklich?

Manchmal lässt sie sich bei ihren Nachforschungen zu sehr hinreißen und ist bei der Suche nach Fakten unvorsichtig. Dabei hat sie auch schon das ein oder andere Opfer besucht und ausgefragt oder hat sich das Haus einen Täters genauer angesehen. Manchmal vielleicht genauer, als es offiziell erlaubt ist. Bisher ist sie aber noch nicht in das Hornissennest getreten, dass ihr eine Menge Ärger einbringt.

Ich hoffe das reicht so?




carnage has no rules.
Ezra Azelane – geboren als Elyth Nrim Atór – ist innerhalb der Jägergesellschaft ein bekanntes Gesicht. Er ist ein Wanderer, der dann und wann Gruppen unterstützt und nie lange an einem Ort bleibt, geschweige denn mehr macht als seinen Fokus auf die Jagd zu richten. Es geht das Gerücht um, dass er ein Kind von Magna Mater sei, ihr Sohn, den sie geschickt habe um die Jäger zu unterstützen, was, wenn man ihn fragt, natürlich völliger Unsinn ist. Das Gerücht hält sich nur, weil er ein Geheimnis um seine Herkunft macht und grundsätzlich wenig über sich verrät.
Bekannt ist jedoch, dass seine Hexe seit einigen Jahrhunderten nicht wiedergeboren wurde und er die Freiheit zwar durchaus genießt, aber nur wegen ihr rastlos wirkt und keinen Ort hat dem er sich zugehörig fühlt. Es hat ihn zum Einzelgänger gemacht, Jagden führt er meist alleine aus, auch wenn er sich an möglicher Rückendeckung nicht stört, solange sie ihm nicht ins Handwerk pfuschen.
moons    ist abwesend gemeldet



                                       
Hallöschen!
Ganz kurz und knapp, weil wir dich schon lange genug haben warten lassen (shame on us): bist durch! :D